Projekte (7)

Eine Straße als Begegnungsort und Bühne entdecken, nutzen, gestalten, bespielen - und damit dauerhaft beleben und verändern.

Wie eignen sich Kinder und Jugendliche öffentliche Räume an, wie können partizipative künstlerische und kulturelle Aktionen Aushandlungs- und Aneignungsprozesse in öffentlichen Räumen unterstützen und welche Bildungsprozesse werden dabei ausgelöst.

Wenn man sich mit der Verbesserung von Lebens- und Lernwelten für Kinder beschäftigt sollte man nicht auf das Expertenwissen der Eltern verzichten.

Wie können die Interessen von Jugendlichen im Stadtteil sichtbar werden, wie kann man sie an der kommunalen Politik beteiligen?

Kinder erobern  die Freiheit! Die Idee ist einmal im Stadtforscherprojekt entstanden...

Wie erleben Kinder ihren Stadtteil? Wie bewegen sie sich im Stadtteil, wie gut kennen sie sich aus, welche Bedürfnisse haben sie an ihr direketes Umfeld, was würden sie gerne verändern? Das Projekt Stadtforscher_innen läuft ein Jahr lang an drei Grundschulen in Bremen-Vahr und hat das Ziel nachhaltige Stadtentwicklung mit Kindern zu etablieren.

Kinder zu motivieren, sich draußen zu bewegen und tägliche Wege zu Fuß zurückzulegen ist ein Hauptanliegen des Projekts.Durch das Aufzeigen von wichtigen Kinderwegen, die Schaffung  von, möglichst definitionsoffenen, kleineren Spielangeboten, die vernetzt entlang dieser Wege entstehen und verschiedenen wichtige Orte miteinander verbinden sollen nicht nur Kinder Lust bekommen, sich spielend durch den Stadtteil zu bewegen.